sabrinarequipa ist wieder da — alles wie immer und doch ein bisschen anders. Ein bisschen? Okay, ziemlich.

Was ist denn hier los?

Viele Jahre lang war das hier mein Blogzuhause für alles, was mich in irgendeiner Form bewegt und beschäftigt. Die Kernbereiche — Perú in allen Facetten einerseits und das Schreiben andererseits — passten und passen eigentlich sehr gut zusammen, weil Perú ja auch häufig eine Rolle in meinen Geschichten spielt. Und trotzdem habe ich nach und nach gemerkt, dass das, was ich über mein Autorenleben erzählen möchte, nicht zwangsläufig zusammengeht mit dem, was ich über Perú berichten möchte.

Es gab noch ein paar andere Punkte: Als ich vor sechs Jahren mit sabrinarequipa.de startete, hatte ich herzlich wenig Ahnung von Blogs und technischen Möglichkeiten, und es hat sich seitdem ja auch viel getan und entwickelt. Einiges hier dümpelte noch auf dem technischen Stand von 2010 herum, anderes war unglaublich umständlich und optisch wenig ansprechend. Wie das so ist, wenn man längere Zeit irgendwo wohnt: Ich habe meinen Blog über die Jahre zugemüllt, bis alles Kraut und Rüben war.

Was hat sich verändert?

Darum habe ich jetzt endlich beschlossen, Lamas mit Köpfen zu machen. (Oder mit Hüten?)

Erste Änderung: Rund um mein Schreiben blogge ich künftig »drüben« auf meiner neuen Website. sabrinarequipa bleibt der Ort für alles, was in irgendeiner Form mit Perú oder Lateinamerika zu tun hat.

Zweite Änderung: Ich habe die Kategorien aufgeräumt (Kraut und Rüben, ich sag es ja). Eine kurze Übersicht findet sich hier und ansonsten sind auch die Rubriken auf der Startseite mit den nötigen Infos versehen, um sich zurechtzufinden. (Nicht mehr gefüttert, aber aus Nostalgiegründen aufgeführt wird die Kategorie »Schreibtischgeflüster« – außer, ich habe mal wieder was in eigener Sache, sprich blogbezogen, zu berichten.)

Dritte Änderung: Das Auge liest mit! Nach und nach bekommen auch die alten Postings schnieke Beitragsbilder. Weil ich es kann. Und weil sich das gut für die Übersicht macht.

Vierte Änderung: Noch in Planung, aber nach und nach möchte ich meine uralten Suite101-Artikel auf sabrinarequipa umziehen und einsortieren. Dann ist endlich alles zusammen, was zusammengehört.

Und sonst so?

Ein wenig Baustelle herrscht hier noch, keine Frage. An einigen Stellen muss noch ordentlich geschraubt und poliert werden, also stolpert nicht. (Eine Linkliste fehlt zum Beispiel noch, und die FAQ.) Ich wollte den Blog aber unbedingt rasch wieder startklar machen, denn am 10. April finden ja die peruanischen Präsidentschaftswahlen statt, und ich habe die Hoffnung noch immer nicht aufgegeben, dass ich Zeit für ein wenig mehr Berichterstattung finden werde.

Hab ich was vergessen? Bestimmt. Das gehört ja dazu. Aber das Wichtigste ist doch: Der Blog ist wieder live!